Goldpreisausblick durch Spike bei den Renditen der US-Staatsanleihen

   Forex Nachrichten

Goldpreisausblick: Angesichts einer sich verschlechternden Rezession in der Welt steht der globale Goldmarkt vor einer entscheidenden Abkehr von den aktuellen Abwärtstrends als US-Dollar. Beamte der Federal Reserve, die den historischen Zusammenbruch der Immobilienpreise in den Vereinigten Staaten beobachtet haben, erwägen eine zweite Runde der quantitativen Lockerung. Die Europäische Zentralbank bereitet sich auf ein Programm mit niedrigen Zinsen und Lohnkürzungen vor, um das globale Wachstum anzukurbeln. Inzwischen befindet sich Chinas mächtigste Volkswirtschaft, China, selbst in einer Rezession. Die Marktturbulenzen deuten auf den Druck hin, den die massiven Konjunkturanstrengungen ausüben. Unter diesen Umständen sind viele in der Finanzwelt öffentlich besorgt, dass ein weiterer Rückgang der Goldpreise unvermeidlich sein könnte. In Anbetracht dessen kann gesagt werden, dass Goldinvestoren sich für einen bestimmten Zeitraum aufhalten müssen, während sich die Volatilität der globalen Märkte verbessert. In der Zwischenzeit bleibt die Bevorratung eine Schlüsselstrategie für langfristige Investoren des Edelmetalls.

Goldpreisausblick: Trotz der globalen wirtschaftlichen Unsicherheiten gibt es Signale, dass die Weltwirtschaft in diesem Jahr stabil bleiben wird. Die Devisenmärkte weltweit haben sich nach einigen Turbulenzen im letzten Quartal stabilisiert. Die USA Es wird allgemein erwartet, dass die Federal Reserve im Laufe dieses Jahres eine weitere Zinssenkung ankündigt. Japan und Europa haben signalisiert, dass sie bereit sind, Zinssenkungen von bis zu 50 Basispunkten vorzunehmen. Das Gespenst einer globalen Rezession lässt langsam nach. Diese Unsicherheit dürfte zu einer Fortsetzung des gegenwärtigen Trends bei Goldinvestitionen führen, da die Anleger angesichts der steigenden Aktienmärkte und der steigenden Inflation in den USA einen sicheren Hafen suchen.

Goldpreise: Die Schwäche der Weltwirtschaft hat weltweit zu einem starken Anstieg der Goldkosten geführt. Als Reaktion darauf haben asiatische Raffinerien weitere Rabatte eingeführt, um ihre Bilanzen zu stützen. Diese Maßnahmen werden angesichts der sinkenden Nachfrage nach Edelmetallen ergriffen, die zunehmend durch die rasch sinkende Rentabilität von Raffinerien und Bergbaubetrieben bestimmt wird. Darüber hinaus, wie die USA Wirtschaft heilt und Belastungen lösen sich auf, die USA Der Dollar hat sich in den letzten Monaten gegenüber den Währungen seiner wichtigsten Handelspartner gestärkt, den Dollar weiter gestärkt und die Währungen dieser Länder anfälliger für Abwertungen gemacht.

Der Spotpreis für Gold ist um fast 25 Prozent gefallen, seit er im November ein Fünf-Monats-Tief erreicht hat. Im gleichen Zeitraum sind die weltweiten Rohölvorräte weiter gestiegen. Sowohl die USA und die europäischen Volkswirtschaften kämpfen darum, ihre Finanzinfrastrukturen im Gleichgewicht zu halten. Unsicherheit über die Richtung der USA Die Federal Reserve belastet weiterhin die globalen Märkte. Die unsicheren Aussichten beeinträchtigen das Vertrauen der Anleger in die Fähigkeit der globalen Zentralbanken, ihre akkommodierende Politik trotz Anzeichen einer sich abschwächenden Weltwirtschaft aufrechtzuerhalten.

Dennoch entwickelt sich auch in Asien ein zinsbullischer Markt. Die starke Weltwirtschaft ist ein gutes Zeichen für die asiatischen Volkswirtschaften, die sich seit kurzem von der Rezession zu erholen beginnen und nun ein robustes Wachstum verzeichnen. Darüber hinaus haben eine Reihe von Marktanalysten festgestellt, dass der Wert der USA gestiegen ist. Der Dollar könnte das britische Pfund und die chinesischen Aktien schwächen (ein Akt, der schließlich zu einer Aufwertung des chinesischen Aktienmarktes um 20 Prozent führte).

Der Goldpreis dürfte im Aufschwung bleiben, auch wenn die Weltwirtschaft Zeit braucht, um sich von der globalen Schuldenkrise zu erholen. Da der Goldpreis in den kommenden Jahren voraussichtlich steigen wird, ist die Investition in Gold attraktiver geworden. Für Anleger, die bereits über ein beträchtliches physisches Goldinvestitionsportfolio verfügen, kann es an der Zeit sein, zu diversifizieren und kurzfristige Marktvorteile zu nutzen. Dies wird Ihnen helfen, Turbulenzen an den Finanzmärkten zu überwinden und hoffentlich Ihren Goldgewinn in diesen schwierigen Zeiten zu maximieren.

Für Anleger, die kein bedeutendes Goldvermögen besitzen, sich aber Sorgen über die Weltwirtschaft und ihre Aussichten machen, könnte ein defensiverer Ansatz jedoch besser funktionieren. Eine Kombination aus sicheren Anlagen wie Edelmetallen und sicheren Sparkonten wäre eine gute Idee. Es ist wichtig zu bedenken, dass die Weltwirtschaft trotz einer starken wirtschaftlichen Erholung wahrscheinlich irgendwann eine Verlangsamung oder Rezession erleben wird. Daher möchten Sie möglicherweise Ihre Anlagen diversifizieren, um sich vor einem starken Abschwung zu schützen. Wenn die Weltwirtschaft ihren aktuellen Trend fortsetzt, dürfte der Goldpreis folgen.

Es gibt viele Möglichkeiten, in Gold zu investieren, sowohl mit als auch ohne den zusätzlichen Vorteil einer Diversifikation. Anleger können Goldbarren, Münzen oder Schmuck kaufen. Gold ist auch eine gute Alternative zu den traditionellen Aktien, Anleihen und Investmentfonds. Wenn der Goldpreis steigt, profitieren Sie auch vom positiven Cashflow und dem Potenzial, Ihr Vermögen zu steigern. Der beste Weg, um die Goldpreisaussichten zu bestimmen, besteht darin, zu bestimmen, wie viel physisches Gold Sie derzeit zur Verfügung haben, und zu vergleichen